Zurück
Hensel, Fanny geb. Mendelssohn
Das Jahr - 12 Charakterstücke für Fortepiano (1841)

Das Jahr - 12 Charakterstücke für Fortepiano (1841), Abschied von Rom


Markus Wenz, Klavier
mit einer Einführung von Christian Thorau, 60'


Markus Wenz hat Fanny Hensels Klavierzyklus "Das Jahr" neu eingespielt - erstmalig mit beiden Fassungen des Monats "Juni" sowie dem "Abschied von Rom". "Das Jahr" ist eins der wichtigsten Werke romantischer Musik.

"Seit sechs Jahren liegt Fanny Hensels bedeutender Klavierzyklus (1841) endlich in einer Druckfassung der reich illustrierten Reinschrift vor, so daß der Berliner Markus Wenz diese gelungene Neueinspielung vorlegen konnte. Am satztechnischen Können der Komponistin gibt es nichts zu deuteln: Der gelinde akademisch anmutende Anspruch der aus verschiedenen Quellen gespeisten, auf mehreren Ebenen funktionierenden zwölf Stücke geht über Tschaikowskys spätere, gleichnamige Werkreihe deutlich hinaus, was mehrmaliges Hören erfordert. Das jedoch weckt Interesse an Frau Hensels übrigem Oeuvre für Klavier." (Matyas Kiss in "Piano News" 2-06)
"Markus Wenz spielt die Klavierstücke des Zyklus 'Das Jahr' ohne falsche Biedermeierseligkeit, er verdeckt nicht die Brüche, die weit in die Zukunft weisen. Und er lässt spüren, dass Fanny Mendelssohn-Hensel an mehr als einer Stelle orchestral dachte, weswegen es umso bitterer ist, dass sie an der öffentlichen Ausübung ihres Talents gehindert wurde."
Harald Asel (rbb-inforadio Kultur)
Es lässt gewisse stilistische Merkmale, die man beim ersten Hören als 'typisch Mendelssohn' empfindet, in einem anderen Licht erscheinen. Es ist bemerkenswert, wie ähnlich die beiden Geschwister komponierten: So manches der Charakterstücke von Fanny könnte auch im Oeuvre ihres Bruders stehen, etwa der feenhafte 'December' mit seinen im Pianissimo flüchtig vorbeihuschenden (Allegro molto) verminderten Akkorden auf dem Grundton des allezeit vorherrschenden c-moll. Ein Wintermärchen als Replik auf den Sommernachtstraum des Bruders. Und könnte nicht der silbrig glitzernde September ('Am Fluss') Pate gestanden haben für das ausdrucksvolle Thema der Celli in der Elias-Arie 'Es ist genug'?

Markus Wenz
Der mehrfache Preisträger von "Jugend musiziert" und Stipendiat Internationaler Meisterkurse studierte in Hannover bei Karl Engel und in Berlin bei Klaus Hellwig. Er entwickelte aus seinen pianistischen Engagements bei Konzerten und Rundfunkaufnahmen im In- und Ausland und der Lehrtätigkeit an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin sowie den verschiedenen Berliner Musikschulen ein weit gespanntes und ausgefülltes künstlerisch-pädagogisches Profil.


Hörproben:
  1. Hörprobe / Audio Sample 1: April (Capriccio)
  2. Hörprobe / Audio Sample 1: September (Am Flusse)
  3. Hörprobe / Audio Sample 1: Dezember
Preis: 17.90 €
(Preis inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten)
In den Warenkorb Auf die Wunschliste
ADMINPANEL
Benutzername
Passwort