Zurück
Anna Amalia
Erwin und Elmire

Anna Amalia (1739–1807)
Erwin und Elmire (1776) (110’)
Oper (Schauspiel mit Gesang)
Libretto: J. W. Goethe
für Singstimmen und Ensemble
fue 25685
Erstveröffentlichung
ISMN: 979-0-50012-383-5 Partitur
Hg. Peter Tregear
leicht bis mittelschwer
Personen: Olympia: Sopran/Soprano, Elmire: Sopran/Soprano, Bernardo: Tenor oder/or Sopran/Soprano, Erwin: Tenor oder Sopran/or Soprano

Orchesterbesetzung/Instrumentation: 2 Flöten/flutes,
2 Oboen/oboes, 2 Hörner/horns, Fagott/bassoon,
Streicher/strings

Mietmaterial auf Anfrage!
Bitte legen Sie den Artikel in den Warenkorb, füllen das Formular aus und senden Sie uns dann den Auftrag. Wir melden uns kurzfristig bei Ihnen mit einem Kostenvoranschlag.


Die Musik lag der kulturgeschichtlich so bedeutenden Weimarer Herzogin Anna Amalia von Sachsen Weimar Eisenach besonders am Herzen und nachdem sie 1775 die Regierungsgeschäfte ihrem Sohn Carl August übergeben hatte, unternahm sie es 1776 selbst, die Musik zu dem Singspiel „Erwin und Elmire“ des jungen Weimarer Geheimrats Goethe zu komponieren. Das Werk weist eine erstaunliche Professionalität in der Behandlung der Instrumente und im musikalischen Satz auf und überzeugt bis heute durch seine beschwingte Originalität und die ausgeprägte Melodik. Die verdienstvolle Notenedition des Furore-Verlags macht dieses lohnende Werk nun für Aufführungen zugänglich. „Die Musik ist durchgehend auf professionellem Niveau komponiert, wechselt zwischen anmutigen Liedern und leidenschaftlichen Serianummern und überrascht besonders durch ihre überdurchschnittlich reiche und abwechslungsreiche Instrumentation. Dazu punktet sie mit einer Version von Goethes ‚ Veilchen’ mit originell platzierten Molltrübungen.“ (Rondo)


Hörproben:
  1. Hörprobe / Audio Sample 1: Ein Veilchen auf der Wiese stand
  2. Hörprobe / Audio Sample 1: Entreacte
Preis: 0.00 €
(Preis inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten)
In den Warenkorb Auf die Wunschliste
ADMINPANEL
Benutzername
Passwort