Zurück
Hensel, Fanny geb. Mendelssohn
Fischers Klage

Besetzung: Mezzosopran und Klavier
Editionsart: Partitur
Herausgeber: Barbara Gabler (Hg.)
Schwierigkeitsgrad: relativ leicht
Editionsnr.: fue 7760
ISMN: 979-0-50012-776-5
Preis: 5,00 €

"Einsam sitz’ ich an des Baches Rand", so lautet der Textanfang des von Fanny Hensel im März 1822 komponierten Liedes "Fischers Klage". Das kurze einstrophige Lied gehört zu ihren vom Schwierigkeitsgrad her leichten Werken. Der Textdichter Johann Ludwig Casper (1796–1864) war Rechtsmediziner. Als Medizinstudent schrieb er die Libretti zu den ersten szenischen Werken des jugendlichen Felix Mendelssohn Bartholdy.

"Dass Fanny Hensel eine begabte Komponistin im Umkreis ihres berühmten Bruders Felix Mendelssohn Bartholdy gewesen war, ist ausreichend bekannt. Das neu verlegte Liedchen entstand im Jahr 1822, zu gleicher Zeit wie auch das heute öfters in Programmen zu findende Klavierquartett in As-Dur. Die Familie führte seit eben diesem Jahr erst den Namen Mendelssohn Bartholdy. Sie lud regelmäßig zu Abendgesellschaften im häuslichen Kreis ein. Darauf sollten sich auch Fannys kompositorische Darbietungen beschränken. Die Textvorlage zu 'Fischers Klage' lieferte der Rechtsmediziner Johann Ludwig Casper, welcher ebenfalls Libretti zu den ersten szenischen Werken von Felix Mendelssohn Bartholdy beisteuerte. Leicht." (Johanna Erbacher-Binder, neue musikzeitung (nmz) April 2012)
Preis: 5.00 €
(Preis inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten)
In den Warenkorb Auf die Wunschliste
ADMINPANEL
Benutzername
Passwort