Bereich
Komponistinnen A-Z
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Elisabeth Amandi
* 21.10.1950 in Bamberg

Elisabeth Amandi ist mit ihrer rhythmischen Instrumentalmusik eine aktive und kreative Frau in allen wichtigen Arealen der musikalischen Bildung und Unterhaltung.

Elisabeth Amandi, geborene Elisabeth Völkel 1950 in Bamberg, verbrachte die ersten Lebensjahre in einem Kinderheim in Bamberg. Mit 6 Jahren wurde sie von Mutter und Großmutter zur Familie nach Würzburg geholt. Ab dem 6. Lebensjahr erhielt sie Klavierunterricht und gleichzeitig über 20 Jahre Ballettunterricht mit zahlreichen Auftritten im Stadttheater Würzburg. In dem katholischen Ursulinen-Gymnasium bekam sie in der 9. Klasse von ihrer Musiklehrerin die Anregung, sich als Jungstudentin für Klavier am Konservatorium Würzburg zu bewerben. Nach bestandener Aufnahmeprüfung erhielt sie bereits ab der 10. Klasse Einzelunterricht am Konservatorium Würzburg. Dieses bereitete ihr den Weg zum Vollstudium der Musik am Bayerischen Staatskonservatorium Würzburg. Nach erfolgreichem Abschluss als Fachlehrerin für Musik an Volks- und Realschulen mit den Instrumenten Klavier, Gambe und Flöte wurde sie von Prof. Manfred Dietz zur Privatmusiklehrerin für Klavier ausgebildet. Danach studierte sie weitere drei Jahre bei Prof. Siegfried Fink an der Hochschule für Musik in Würzburg im Hauptfach Pauke/Schlagzeug mit Schwerpunkt Marimba und schloss das Studium als Diplom-Musikerin mit der künstlerischen Reifeprüfung und der pädagogischen Zusatzprüfung ab. In dieser Zeit erhielt sie von der Hochschule für Musik Würzburg den Preis für hervorragend begabte Studenten. Ihr Aufbaustudium für Orchester-Schlagzeug bei Prof. Hermann Gschwendtner führte sie 1976 nach München an das Richard-Strauss-Konservatorium. In dieser Zeit lernte sie den Diplom-Ingenieur Manfred Amandi kennen und wurde Frau Elisabeth Amandi durch Heirat 1979 am Standesamt München-Pasing. Ihre berufliche Entwicklung führte sie als Musikpädagogin für Schlagzeug, Marimba, Percussion- Ensemble und Jazz/Pop-Klavier an die Musikschule Planegg-Krailling sowie an die Musikschule Gräfelfing bei München. Sie gab als erste deutsche Marimbasolistin zahlreiche Konzerte. In Besetzungen wie Marimba & Klavier (Ariadne Duo), Marimba & Vibraphon (Amandi Duo), Marimba & Gitarre (Amandi-Prediger Duo), Marimba & Harfe (Amandi Klangperlenspiel) sowie Marimba, Piano, Percussion, Gitarre (Amandi MarimbaBanda) konzertiert sie regelmäßig in Europa. Seit ihrem fulminanten Auftritt 1981 in „Wetten dass...?“ mit der Hummelflug-Wette wird sie regelmäßig von Funk und Fernsehen wie Tele 5, NDR, SWR, WDR, ZDF und BR zu Interviews und Performances eingeladen. Für ihre Verdienste der kulturellen Entwicklung im Bereich Musik erhielt sie 1994 den „Förderpreis für Kultur der Landeshauptstadt München“. Um die musikalische Bildung nachhaltig zu fördern, gründete sie 2003 zusammen mit ihrem Ehemann Manfred Amandi die öffentlich-rechtliche und gemeinnützige „Amandi Stiftung Musik hilft Kindern“. Hier unterrichtet sie in der Musikschule Kinder, Jugendliche und Erwachsene in den Gruppen an Trommeln, Schlagzeug, Marimba usw. sowie in den Rhythmus-Conga-Gruppen und den Jugend- Percussion-Ensembles. Weitere Informationen unter: www.amandi.de

Werke:

Ritmo Vito
Ritmo Vito
Ritmo Vito (Klavierauszug)

ADMINPANEL
Benutzername
Passwort