Shop » Bücher » Sozialgeschichte
Europäischer-Dirigentinnenreader

Editionsnr.: fue 8971 ISBN: 978-3-927327-55-9
Buchreihe: Schriftenreihe Frau und Musik, Internationaler Arbeitskreis Band 4
Umfang: Europäischer Dirigentinnenreader Verlag: Furore Editionsart: Buch
Erscheinungsjahr: 2002
Preis: 12,50 EUR

In diesem Reader werden nun mehr als 90 Dirigentinnen verschiedener Generationen und professioneller Stadien mit Fotos, Informationen zu Ausbildung, Berufspraxis, Repertoire-Schwerpunkten, Veröffentlichungen sowie ausgewählten Pressestimmen präsentiert.


Here you are: For the first time more than 90 women conductors are presented with fotos, information about education, work experience, priorities in repertoire, CDs and press reviews. Language is German.
Preis: 12.50 €
Mehr
Baumgärtner, Ingrid (Hg.)
Kunigunde.-Eine-Kaiserin-an-der-Jahrtausendwende

Editionsnr.: fue 8930 ISBN: 978-3-927327-41-2

Umfang: 224 Seiten, Fadenheftung, Vierfarbdruck Verlag: Furore Editionsart: Buch
Erscheinungsjahr: 2002
Preis: 20,00 EUR
" „Ein wissenschaftlich fundierter und dennoch unterhalt-samer und lehrreicher Exkurs in das Mittelalter."" „Ihr Leben zeigt eine überraschende Vielfalt politischer Handlungsspielräume, wie sie die Historikerin Ingrid Baumgärtner in „Kunigunde – eine Kaiserin an der Jahrtausendwende"" am Beispiel der heiligen Herrscherin überzeugend nachgewiesen hat.""
Preis: 20.00 €
Mehr
Bolay, Eva-Maria
Jazzmusikerinnen---Improvisation-als-Leben

Eine empirische Untersuchung zu den Laufbahnen und Lebenswelten von Jazzinstrumentalistinnen in den 90er Jahren.
Karoline Höfler, Barbara Klobe, Annette Neuffer, Ruth Göhrig und Isabella Guidi

Umfang: 120 S. mit Fotos
Erscheinungsjahr: 1995
Weitere Infos: Paperback
Editionsnr.: fue 8690
ISBN: 978-3-927327-33-7
Preis: 13,90 EUR

Empirische Untersuchung zu den Laufbahnen und Lebenswelten von Jazzinstrumentalistinnen in den 90er Jahren. Mit einem Vorwort von Barbara Duden.

Eva-Maria Bolay befragte die Jazzmusikerinnen Karoline Höfler, Barbara Klobe, Annette Neuffer, Ruth Göhrig und Isabella Guidi zu deren Biographie. Sie zeichnet in diesem Buch die Lebensgeschichten von Frauen nach, die den Jazz zu ihrem Beruf machten.

Sie stehen für die erste Generation von Jazzmusikerinnen in Deutschland, die ohne weibliche Vorbilder in einer männlich geprägten Musikszene Fuß gefaßt haben. Autodidaktisches Lernen, die Fähigkeit, sich von Musik faszinieren zu lassen und sich durch Musik verwirklichen zu können, sowie Kreativität und Durchsetzungsvermögen waren dabei wichtig. Dieses Buch ist auch ein Beitrag zum besseren Verständnis des Jazz, da die Autorin das wesentliche Merkmal des Jazz, die Improvisation, mit dem Lebensweg der einzelnen Musikerinnen in Verbindung setzt: Ein Leben, das „aus der Rolle fällt”.

':„... Feinfühlig und gründlich forscht sie die Lebens- und Arbeitsbedingungen aus... In Ihrer dankenswerten Untersuchung hat Bolay einen wichtigen Beitrag geleistet zur Erforschung der Rolle der Frau im Jazz... (Jazzthetik) ''...Die Sprache des Buches ist klar und verständlich. Die Arbeit kann als nachwuchsfördernd für Jazzfrauen angesehen werden...'' (Jazzpodium)''...wissenschaftlich fundiert und dennoch lebendig...'' (Üben und Musizieren)
„ ... Es ist eine Stärke des Buches, daß die Autorin keine soziologische Untersuchung mit weltweitem Geltungsanspruch vorgelegt hat, sondern Berufs- und Lebenswege einzelner Frauen vorstellt. Ihr Ausgangsmaterial sind narrative Interviews, die sie mit fünf Musikerinnen geführt hat: mit der Kontrabassistin Karoline Höfer, der Keyboardspielerin Barbara Kolbe, der Trompeterin Annette Neuffer, der Saxophonistin Ruth Göhring und. der Gitarristin Isabella Guidi. Fünf Frauen — fünf Lebenswege. Die älteste der Frauen ist 38, die jüngste 27 Jahre alt. Sie erzählen von ihrer Kindheit, ihrer musikalischen Ausbildung, davon, ‘wie sich die Musikerinnen in das Jazzmilieu ohne gleichgeschlechtliche Vorbilder eingebracht haben und wie sie die verschiedenen Formen der Ausgrenzung oder Integration erlebt haben...“ (Zeitschrift für Neue Musik)'

Preis: 13.90 €
Mehr
Peter-Bolaender, Martina (HG.)
Frauen-Körper-Kunst-Band-II.-Eine-Dokumentation-von-Gastvorträgen-und--kursen-1995---1998-an-der-Hochschule-für-Musik-und-darstellende-Kunst-Frankfurt/Main

Peter-Bolaender, Martina (HG.)
Frauen Körper Kunst Band II.
Editionsnr.: fue 8950 ISBN: 978-3-927327-45-0
Buchreihe: Frauen Körper Kunst Band II. Frauen- und Geschlechterforschung in Musik, Tanz, Theater und Bildender Kunst
Umfang: 220 Seiten mit Abbildungen Verlag: Furore Editionsart: Buch
Erscheinungsjahr: 1999
Preis: 17,90 EUR

Eine Dokumentation von Gastvorträgen und -kursen 1995 - 1998 an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Frankfurt/Main

Leseprobe: „..Im männlich bestimmten Fach der Kunstgeschichte gerieten auch die besten und forschesten unter ihnen in die Kammer des Vergessens, aus der sie erst durch die weiblichen Kunstwissenschaftlerinnen der letzten Jahrzehnte herausgeholt wurden, wobei sich deren Texte leider oft in anachronistischen Anklagen oder in Kurzbiographien und summarischen Werkbeschreibungen erschöpfen. Bei der Lektüre stellt man erstaunt fest: Die Beschäftigung der feministischen oder durch den Feminismus angeregten, kunstgeschichtlichen Forschung mit dem Expressionismus ist auffallend gering. Die Fragen, ob und warum die Rolle der Künstlerin im Expressionismus eine andere war als in anderen Stilepochen, werden überhaupt nicht gestellt. Das gilt auch für das schmale Bildbändchen von Shulamith Behr, „Künstlerinnen des Expressionismus“ (Oxford 1998) oder für den Beitrag von Allessandra Comini „Gender or Genius? The women Artists of German Expressionism“ im Sammelband „Feminism and Art History“ (New York 1982). Liegt es vielleicht daran, dass Expressionistinnen schon erfolgreicher, anerkannter, emanzipierter waren, oder dass ihre Werke – die der heute so begehrten und hochdotierten „klassischen Moderne“ – sozusagen für sich selber sprechen?“ (aus: Gisela Kleine: Malerinnen des Expressionismus)
Preis: 17.90 €
Mehr
Rieger, Eva
Frau,-Musik-&-Männerherrschaft.-Zum-Ausschluß-der-Frau-aus-der-deutschen-Musikpädagogik,-Musikwissenschaft-und-Musikausübung

Umfang: 304 S.
Erscheinungsjahr: 1988
Edition: Paperback
Editionsnr. fue 8280
ISBN: 978-3-9801326-8
2. Aufl. 302 S.

"Die Musikwissenschaftlerin Eva Rieger zeigt deutlich auf, dass es sich bei dem Themenkomplex „Frau und Musik“ um ein elementares, beide Geschlechter berührendes Gebiet handelt, das die herkömmliche Sicht der Musikgeschichte als einseitig und teilweise falsch entlarvt. ""Erst wenn, wie hier, begreiflich gemacht wird, aus welchen ideologischen und traditionellen Gründen aus Kleinmeisterinnen trotz besserer, gar genialer Anlagen keine Meisterinnen werden konnten, wird einer traditionellen, scheinbar naturgesetzlich gerechtfertigten Argumentation der Boden entzogen... (Ellen Kohlhaas in der FAZ) „Eva Riegers Buch enthält so viele wichtige Erkenntnisse, dass vermutlich einige Kapitel der Musikgeschichte neu ... geschrieben werden müssen.“ (Hartmut Lück im BR)"
Preis: 11.90 €
Mehr
Rieger, Eva (Hg.)
Frau-und-Musik.-Berichte,-Tagebuchaufzeichnungen-und-Briefe-von-Musikschaffenden-Frauen-des-19.-und-20.-Jahrhunderts

Frau und Musik.
Berichte, Tagebuchaufzeichnungen und Briefe von Musikschaffenden Frauen des 19. und 20. Jahrhunderts
fue 8440
256 Seiten
Furore Verlag 1990
Archivexemplare zum Sonderpreis: Nur 6,00 Euro

Die Texte von Nina D’Aubigny, Johanna Kinkel, Fanny Hensel, Luise Le Beau, Clara Schumann, Cosima Wagner, Alma Mahler, Elisabeth Kuyper u.a., die pathetisch oder ironisch, subjektiv oder sachlich über ihre Schwierigkeiten berichten, sind nicht nur von großem historischen Interesse sondern auch ein wichtiger Beitrag zur Diskussion und Selbstfindung von Musikerinnen in der heutigen Gesellschaft.

“Dieses Buch wünschte ich jedem in die Hand, der sagt, ... es gäbe keine außergewöhnlichen Musikerinnen.” (Zeitschr. f. Musikpäd.).

„Die Texte offenbaren viel Depression, Verzweiflung und Mühe des Kampfes um ein bißchen Freiraum von den häuslichen, mütterlichen und nicht zuletzt sexuellen Verpflichtungen....“ (Bremer Rundf.)
Preis: 6.00 €
Mehr
Sibylle Gienger, Martina Peter-Bolaender (Hg.)
Frauen-Körper-Kunst.-Band-III

Umfang: 296 S. mit Abbildungen
Erscheinungsjahr: 2001
Weitere Infos: Paperback
Editionsnr.: fue 9000 ISBN: 978-3-927327-51-1
Preis: 23,00 EUR

Buchreihe: Frauen Körper Kunst Band III. Frauen- und Geschlechterforschung in Musik, Tanz, Theater und Bildender Kunst

Beiträge zum Stand der Institutionalisierung und der Curriculumsbildung von Frauen- und Geschlechterforschung an künstlerischen Hochschulen und zum Gender Aspekt in den Künsten aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Wissenschaftlerinnen verschiedener Disziplinen befassten sich in 3 interdisziplinären Arbeitskreisen mit den Themenbereichen: Biografieforschung (Musik, Theater, Tanz), Körper und Medien (Körper und Musik, Körper/Stimme und Medien), Geschlechterkonstruktion, Ge-schlech-ter(re)präsentation (Musik, Tanz und Theater).
Preis: 23.00 €
Mehr

ADMINPANEL
Benutzername
Passwort