Bereich
Komponistinnen
Alle Informationen rund um unsere Komponistinnen haben wir hier für Sie zusammengestellt: Biografien, Werklisten und Fotos.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Geburtstage

Alice Samter
* 11.06.1908 in Berlin
† 20.03.2004
Die Komponistin Alice Samter wurde am 11.Juni 1908 in Berlin geboren. Im Alter von neun Jahren erhielt sie Klavierunterricht und begann mit ersten Kompositionsstudien. Ab 1930 intensivierte sie die Musikausbildung durch Studien bei der Pianistin Else Blatt, danach bei Amalie Iwan und Prof. Stark am Klindworth-Scharwenka-Konservatorium.
Bei Gerhard F. Wehle studierte sie Improvisationen, bei Karl Ristenpart Chorleitung. Diese qualifizierten Vorstudien verhalfen zur Hochschuleinstufung ins 8. Semester und nur ein Jahr später,1946, erfolgte das Examen zur Musikpädagogin an Höheren Schulen.

Werke:

Annäherung I - an sieben Komponistinnen
Eskapaden
Mobile
Nelly-Sachs-Trio

Claudia Montero
* 25.06.1962 in Buenos Aires
Claudia Montero gilt heute als eine der herausragendsten und renommiertesten KomponistInnen Lateinamerikas. Mit einem unbestreitbaren Stil, der zutiefst argentinisch klingt, werden ihre Werke weltweit (ur)aufgeführt. Ihre Musik „ist stark in der traditionellen Musik Südamerikas verwurzelt. Abgesehen von der Freude, die sie ausdrückt, steckt auch eine Art Melancholie hinter der Musik“, so der Dirigent David Brophy.
Gefühlvoll und melancholisch Sie gewann mittlerweile 4 Latin Grammys. Ihr neues Werk Luces y sombras (Licht und Schatten) gewann 2018 den wichtigsten Musikpreis Südamerikas gleich doppelt: Als “Best Contemporary Classical Composition” und als beste CD für "Magica y Misteriosa". „Licht und Schatten“ zeigt einen schwungvollen Exkurs auf der Gitarre, ist auf der Suche nach der Schönheit, die gleichzeitig angespannt und ruhig klingt; sehr gefühlvoll mit der einer besonderen Ausdruckskraft, melancholisch… Luces y sombras ist das Werk einer der interessantesten KomponistInnen der internationalen Musikszene, die Leidenschaft zu Kunst und Emotionen zu einem einzigartigen Lebensstil gemacht hat. 4 x Latin Grammy Claudia Montero wurde in Buenos Aires geboren und begann ihre musikalische Ausbildung am Alberto Ginastera Konservatorium in Buenos Aires mit dem Abschluss in Musikpädagogik und Komposition. Den Latin Grammy: Best Classical Contemporary Composition erhielt sie bereits 2014 für ihr Konzert für Violine und Streichorchester und 2016 für ihr Cuarteto para Buenos Aires (Streichquartett) Royal Liverpool Philharmonic Sie erhält vielfach Aufträge von Solisten in den renommiertesten Orchestern weltweit. Zu den aktuellen Aufträgen zählen "Vientos del Sur" - ein Konzert für Akkordeon, das gemeinsam von der Royal Liverpool Philharmonic Society und der Münchner Philharmonie in Auftrag gegeben wurde. Es wird im März 2019 vom Royal Liverpool Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Vasily Petrenko mit Ksenija Sidorova (Akkordeon) und im Mai 2020 von den Münchner Philharmonikern aufgeführt. Buenos Aires Philharmonic Orchestra Im Juni 2019 wird das Buenos Aires Philharmonic Orchestra das „Ave Fenix“ im Teatro Colon in Buenos Aires uraufführen. Alle ihre großen Orchesterwerke werden 2019 zu hören sein, in Bogotá, Buenos Aires, Valencia und Liverpool, in Italien und den USA. 2018 wurden ihre Werke mehr als 60 x weltweit aufgeführt und mittlerweile gibt es 7 CDs mit ihren Werken. more information

Werke:

Concierto para violín y orquesta de cuerdas
Elegia para viola y Orquesta de cuerdas
Fantasía para violoncello y Orquesta de cuerdas
Luces y sombras. Concierto para guitarra y orquesta de cuerdas
Suite de los Buenos Aires

Gedenktage

Maria Hester Park
* 29.09.1760
† 07.06.1813 in Hampstead/GB
Maria Hester Park geb. Reynolds war Musikerin, Klavierlehrerin und Komponistin. In den 1770er Jahren trat sie öffentlich als Cembalistin und Pianistin auf und wurde als ständige Pianistin der Oxford Music Rooms bekannt. 1782 konzertierte sie erstmals mit einem Cembalokonzert in den Hanover Square Rooms London. Klavierschülerinnen von ihr waren u. a. die Duchess of Devonshire und deren Töchter. Im Jahr 1787 heiratete sie den Kupferstecher, Autor und Antiquar Thomas Park (1759–1834), der mehrere Gedichte für sie verfasste. Nach ihrer Heirat trat sie bis 1792 insgesamt noch drei weitere Male auf.
Unterricht erteilte sie nachweislich bis 1807. Ihre Musik zeigt, dass sie mehr als ein Vierteljahrhundert lang eine überaus kompetente und professionelle Komponistin war. Bereits in den 1780er Jahren begann Maria Hester Park, ihre Klaviermusik, von der nur ein Teil erhalten geblieben ist, zu publizieren. Zu ihren Werken gehört auch ein ca. 1795 geschriebenes Klavier-/Cembalokonzert, welches ausschließlich von Streichern begleitet wird. Brieflich stand sie mit dem Musikhistoriker Charles Burney in Kontakt. Joseph Haydn ließ ihr am 22. Oktober 1794 durch ihren Ehemann seine Englische Sonate Nr. 3 in D (H.XVI: 51) zukommen. Maria Hester starb in Hampstead, London im Alter von 53 Jahren nach einer langen Krankheit und hinterließ vier Töchter.

Werke:

pian é forte. Klaviermusik

Lena Stein-Schneider
* 05.01.1874 in Leipzig
† 17.06.1958 in München
Ein ergreifendes Schicksal durchlebte Lena Stein-Schneider, die in Leipzig, wo sie auch Klavier und Gesang studierte, 1874 als Helene Meyerstein zur Welt kam. Sie hatte während der Nazi-Zeit mit systematischer Ausgrenzung und dem Auftrittsverbot als Musikerin, Komponistin und Schriftstellerin zu kämpfen. 1942 wurde sie in das Konzentrationslager Theresienstadt deportiert, das sie im Februar 1945 nach der Befreiung mit dem Transport der Schweizer Delegation im Zustand völliger Erschöpfung verlassen konnte. Sie zog aus der Schweiz zurück nach Berlin und erhielt nach jahrzehntelangem, zermürbendem Wiedergutmachungsverfahren kurz vor ihrem Tod eine geringe Entschädigungszahlung.
Das Salonstück Nocturno, ursprünglich für Violoncello komponiert, eignet sich hervorragend für Konzertprogramme, die diesem Genre verhaftet sind, oder für die eine Auflockerung in Form eines kurzweiligen Stückes gesucht wird.

Werke:

Miriam's Song (Band 1)


ADMINPANEL
Benutzername
Passwort